Landschaftsgestaltung bei H0 Modelleisenbahnen

Für Anlagen der Spurweite H0 gibt es eine große Auswahl an Gestaltungselementen

Hinweise zur Anlagenplanung

Wohl jeder Modelleisenbahner träumt von der ultimativen, perfekten Anlage mit allem Drum und Dran. Einige Dinge gilt es bei der Planung aber zu berücksichtigen, damit eine schöne Landschaft gestaltet werden kann. Denn von der Idee im Kopf hin zur konkreten Umsetzung ist es ein längerer Weg. Aus diesem Grund sollten einige wichtige Planungsschritte beachtet werden. Generell solle sich die Größe und Gestaltung der Anlage neben den individuellen Vorstellungen nach der Spurweite und dem vorhandenen Platz richten.

Damit der Anlagenbau gelingt, sollte sich der Modelleisenbahner im Vorfeld klar werden, was er darstellen will, d.h. welche Elemente der Landschaftsgestaltung integriert werden sollen. Ferner muss ein Streckenkonzept gefunden werden und die Lage der Bahnhöfe konstruiert werden. Es stellt sich die Frage nach den Bahnhofstypen (z.B. Trennungs-, Durchgangs- oder Kopfbahnhof) ebenso wie die Wahl des Gleissystems bzw. der Gleisplanung: Ovale oder lineare Hauptstrecke? Die klassische „8“ als Streckenform? Wie viele Nebenstrecken? Welche Radien sollen die Kurven haben? (Geraten wird zu Radien von mindestens 200 mm.) Welche Abzweigwinkel sollen die Weichen haben? (Empfohlen wird ein Winkel von maximal 15 Grad.)

Damit die Gestaltung der H0 Modelleisenbahnanlage schlussendlich möglichst harmonisch wird, helfen folgende drei Regeln:

  • Zuerst wird die Landschaft aufgebaut, erst dann kommt die Eisenbahn.
  • Die Anlage sollte so realitätsnah wie ausführbar gestaltet werden, d.h. sie sollte nicht mit Gleisen förmlich „zugepflastert“ werden.
  • Lange Geraden sollten zu Gunsten sanft geschwungener Gleise vermieden werden.
Bei der Anlagenplanung müssen Gleissystem, Streckenführung und Landschaftssegmente miteinbezogen werden

Landschaftselemente wie Gebäude und Vegetation gehören zu einer Modelleisenbahnanlage dazu
Foto: Bobby M / pixelio.de

Elemente der Landschaftsgestaltung bei H0 Modelleisenbahnen

Zu einer Modelleisenbahnanlage in Spurweite H0 ebenso wie bei anderen Nenngrößen sind neben dem Gleissystem, den Bahnhöfen und den Zügen einige weitere Elemente von zentraler Bedeutung für die Landschaftsgestaltung. Dazu gehören im weitesten Sinne Bestandteile der Vegetation, sprich Pflanzen, Bäume oder ganze Wälder, Hügel und Teiche. Unverzichtbar sind natürlich Gebäude, sprich Häuser und ähnliche Bauten. Neben den Bahnhofsgebäuden gibt es Stadthäuser, Landhäuser, Bauernhöfe u.v.m. Die Gestaltung der Gebäudefassaden und generell die Optik der Häuser richtet sich auch danach, welche Epoche bzw. welches Jahrhundert dargestellt werden soll.

Ferner spielen menschliche Figuren und Tiere je nach Anlagenkonzept selbstredend eine entscheidende Rolle. Auch hier hängt die Ausformung der Elemente davon ab, in welcher Zeit sich das Bahnhofsgeschehen abspielen soll und ob es sich eher um eine ländliche oder städtisch geprägte Gegend handelt.

Die Auswahl an Bestandteilen für die Landschaftsgestaltung der H0 Modelleisenbahnen ist riesig, weshalb dem Eisenbahner jede Menge Möglichkeiten für das gewünschte Anlagenkonzept bereitstehen. Vor dem Kauf von Landschaftselementen sollten Sie sich unbedingt Gedanken dazu machen, was Sie in Ihre Modelleisenbahnanlage integrieren wollen. Im nächsten Absatz sollen ein paar „universelle“ Bestandteile, die praktisch in jeder Anlagenform Platz finden können, vorgestellt werden.

Für Anlagen der Spurweite H0 gibt es eine große Auswahl an Gestaltungselementen


Die Konzepte für Modelleisenbahnanlagen sind oft vielfältig – hier: Darstellung von Bergbau/Industrie
Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

Bestandteile zur Landschaftsgestaltung bei Amazon

Jede Anlage benötigt einen Untergrund, damit die Optik harmonisch ist. Ein Klassiker sind dabei grüne Wiesen, die entweder als Matte aufgelegt oder in Form von Granulat oder Flocken auf dem Gelände verteilt werden. Ein Premium-Landschaftssegment ist die Blumenwiese von Faller. Sattes Grün mischt sich mit den bunten Farbtupfern der Blumen. Das weiche, flexible Trägermaterial aus Kunststoff kann zurechtgeschnitten werden, was eine Anpassung an individuelle Anlagenkonturen gut möglich macht. Preislich liegt dieses Gestaltungselement bei etwa zwölf Euro.

Siehe dazu auch:

Ohne Vegetation in Form von Bäumen ist jede Modelleisenbahnanlage kahl. Zehn hübsche Tannen im Set hat der Hersteller Noch im Angebot. Sie sind für den Landschaftsbau H0 geeignet und können in der Anlage eine Baumgruppe bilden oder auch einzeln gestellt werden. Die 100 bis 140 mm großen, nett anzusehenden Bäumchen wirken sehr real. Mit rund 16 Euro Anschaffungskosten ist das Preis-Leistungs-Verhältnis dieses Landschaftssegment zudem absolut fair.

Weitere Infos unter:

Natürlich kommt keine Anlagenform ohne einen Bahnhof aus. Dieser ist visuell erst mit einem Bahnhofsgebäude komplett. Es gibt moderne Gebäude aber auch hübsche Modelle im Fachwerkstil, wie etwa der „Bahnhof Neuffen“ des Herstellers Vollmer. Das überaus ansehnliche, vorwiegend aus Kunststoff bestehende Gebäude wurde stilecht der Epoche der Jahrhundertwende nachempfunden. Es handelt sich hierbei um ein Fertigmodell, d.h. es muss nicht extra zusammengebaut werden. Die Maße betragen 410 x 135 x 165 und das Produkt wurde speziell für Anlagen der Nenngröße H0 konzipiert. Allerdings hat dieses charmante Gestaltungselement mit knapp 60 Euro durchaus seinen Preis.

Mehr dazu unter:

Ein optisch ansprechendes Element, das für Modelleisenbahnanlagen der Spurweite H0 geeignet ist, wäre auch das Landschaftssegment „Teich“ des Herstellers Faller. Die Gestaltung des Wassers ist realitätsnah gelungen. Um den Teich drapierte Gräser runden das Bild ab.

Das Material besteht aus Kunststoff und besitzt die Abmessungen 25 x 17 x 1,5 cm, ist also nicht überdimensioniert. Die Kosten für dieses Gestaltungselement betragen etwa 14 Euro.

Siehe auch:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.