Reparatur der defekten Kupplung einer Märklin V200

9_angebautBei Märklins V200 kann es passieren, dass am Schleifer-Drehgestell die Haltenase der Kupplung abbricht. Das einfach und schnell zu reparieren ging leider nicht. Zuerst war es mir egal – ich beschloss einfach die Lok nur noch in eine Richtung fahren zu lassen. Aber dann fand ich die Möglichkeit doch ziemlich reizend, die Lok an einem Kopfbahnhof umsetzen zu können, wenn ich es wollte. Somit machte ich mir Gedanken, wie ich die gute alte Diesellok wieder mit zwei Kupplungen auf die Modellbahnanlage kriegen kann. Also zerlegte ich den Bereich um das fehlerhafte Drehgestell, dass ich die ganze Sache in Ruhe und mit der nötigen Übersicht inspizieren kann. So bin ich dabei vorgegangen:

1_teile

Die Teile des Schleifer-Drehgestells der V200

Entscheidener Faktor ist die Tatsache, dass das Drehgestell nicht symmetrisch aufgebaut ist. Das sieht man gut auf dem ersten Bild.

2_abgebrochen

Dort ist die Kupplung am Drehgestell abgebrochen.

3_defekt-zerlegt

Abgeschraubt: die Kupplung vom abgebrochenen Blechstück

Die andere Seite des Drehgestells hatte genügend Material an der Stelle, wo auf der gegenüberliegenden der abgebrochene Haltenippel für die Kupplung sitzt. Daher musste ich nur einen 2mm-Bohrer einsetzen und an der richtigen Stelle ein Loch bohren.

4_umgedreht

Der Trick: umgedrehtes Drehgestell

5_loch

Das neue Loch im Drehgestell

Das abgebrochene Stück Blech, in dem sich auch das Gewinde für die Schraube befindet, konnte sogar wiederverwendet werden. Nämlich als Gegenstück, quasi als Mutter. So dargestellt auf dem folgenden Foto.

6_montiert

Angeschraubt: die Kupplung

7_vergleich

Vergleich der beiden Drehgestelle

Nun muss wegen dem umgedrehten Drehgestell noch ein neues, längeres Kabel an das Kupferstück des Kontaktbleches, welches sich innerhalb des Drehgestells befindet, gelötet werden.

8_von-unten

Ansicht des reparierten Drehgestells von unten

9_angebaut

Wieder mit zwei Kupplungen: die V200

Zu guter Letzt muss noch die neu angebaute Kupplung mechanisch angepasst werden, da sie an der Schürze des Gehäuses der Lok schleift. Da sie nun etwas höher am Drehgestell sitzt, muss man sowieso etwas herumbiegen.

Und schon fährt das Märklin-Schätzchen wieder mit zwei Kupplungen umher…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.