Modelleisenbahn – Neuigkeiten von der Spielwarenmesse

Dampflokomotiven aus vergangenen Modellbahn-Epochen sind immer ein besonderer Hingucker

Auch für das Jahr 2016 haben sich die Hersteller von Modelleisenbahnen wieder einiges überlegt, um ihre Kunden mit Produktneuheiten zu begeistern. Traditionell werden diese im Rahmen der Spielwarenmesse in Nürnberg der interessierten Öffentlichkeit präsentiert. Die Messe wurde bereits im Januar diesen Jahres abgehalten – die Neuerungen stießen dabei auf entsprechende Resonanz.

Im weiteren Verlauf soll ein näherer Blick auf verschiedene Neuheiten im Sortiment der Modelleisenbahnhersteller geworfen werden.

Neuigkeiten von der Spielwarenmesse 2016

Alljährlich stellen die Marktführer im Modelleisenbahnbau auf der Nürnberger Spielwarenmesse neue Modelle für Einsteiger, Profis und Sammler vor. Auch an einem Sortiment speziell für Kinder wird gearbeitet. Die Produktpalette umfasst dabei neben den Modellbahnen (in den Spurweiten H0, Z, N, TT, 0,1 und II) auch Lampen und Leuchtmittel, Motoren, Dampftechnik, Kupplungen, Ladegüter, Signale, Schienen und Gleismaterial, Elektromaterial, Stellwerksysteme, Bausätze, Computersteuerungen u.v.m. – eben alles, was zu einer kompletten Anlage gehört.

Mit einem Highlight wartet etwa der Hersteller PIKO Spielwaren GmbH auf: Bei der erfolgreichen Großserienlok Deutsche Reichsbahn (DR) wurden die Baureihen 112 und 143 in H0 angekündigt, wobei ganz gemäß dem guten Ruf der Vorläufermodelle Wert auf höchste Perfektion gelegt wird. Bei den beliebten Dampflokomotiven wartet PIKO mit der Schnellzuglokomotive der Baureihe 01.5 auf, welche durch ihre kraftvolle Optik Eindruck macht.

Bei der Spurweite TT gilt die TILLIG Modellbahnen GmbH als Spezialist. 2016 wird aus diesem Haus u.a. eine Neukonstruktion der Diesellok-Reihe T466.2 präsentiert, auf der Schmalspur ferner eine in der Form neu gestaltete Auflage der bekannten „Harzlok“.

Auch der renommierte Hersteller Fleischmann erweitert die Familie seiner Diesellokomotiven: Die Baureihe 215 kommt ganz neu auf den Markt. Bei der Spurweite H0 hingegen tritt Fleischmann mit seiner populären, zweiachsigen Elektrolokomotive auf (Vorbild ist dabei die E 69 05 im Maßstab N), welche durch ein exzellentes Fahrverhalten und filigran herausgearbeitete Details von sich reden macht.

Nahezu vollkommen auf Dampf setzt hingegen der Produzent Märklin, der u.a. die Dampflokomotive mit Schlepptender der Serie C 5/6 (wird auch als „Elefant“ bezeichnet) und die Schnellzug-Dampflokomotive BR 10 ins Rennen schickt, welche erstmalig sowohl in Wechsel- als auch in Gleichstrombetrieb angeboten wird.

Vielfältig sind auch die Themenwelten der Modelleisenbahnanlagen. Die Busch GmbH & Co. KG setzt auf eine Erweiterung ihrer 2015 vorgestellten Serie „Buschheide“; mit passenden Gebäuden und Zubehör wird eine romantische Ortschaft aus vergangenen DDR-Zeiten nachempfunden. Ganz neu auf diesem Sektor ist übrigens der Kindergarten mit Spielplatzgeräten, womit eine Lücke geschlossen wurde.

Dem beschaulichen Landleben verschrieben hat sich gleichfalls die Auhagen GmbH mit ihrem Getreidespeicher der Obermühle, wobei durch die Verbindung von Stahl und Ziegeln sowie der Verladerampe für die Feldbahn ein interessantes Bauwerk entstanden ist. Reales Vorbild hierfür ist die bis in die 1990er Jahre betriebene gleichnamige Mühle in Olbernhau im Erzgebirge.

Dampflokomotiven aus vergangenen Modellbahn-Epochen sind immer ein besonderer Hingucker

Bei den Dampflokomotiven waren auf der Spielwarenmesse 2016 vor allem nostalgische Modelle gefragt
Foto: Erich Westendarp / pixelio.de

Modelleisenbahn – Produktebeispiele

  • Startset Doppelstockzug DR von PIKO

Wie bereits angedeutet macht der Hersteller PIKO vor allem durch seine Modelle der äußerst filigran gefertigten Deutschen Reichsbahn (DR) von sich reden. Das vorliegende Startset Doppelstockzug DR wurde für die Spurweite H0 konzipiert und ist ein echter Hingucker für Fans vergangener Epochen von Modellbahnen (hier: Epoche IV). Die Kosten für diesen aufwändig gestalteten Zug liegen bei etwa 135 Euro.

Mehr dazu bei:

  • Schnellzug-Dampflokomotive der Baureihe 10 von Märklin

Ein wahrhaftes Juwel für Nostalgiefans ist die Schnellzug-Dampflokomotive der Baureihe 10 von Märklin. Die überaus attraktive Optik der Dampflok (dargestellte Epoche: III) verbindet sich mit ausgefeilter Technik: Digital-Decoder, geregelter Hochleistungsantrieb, Fahrwerksbeleuchtung und  Geräuschmodul gehören zur Ausstattung. Der Zug wird von drei Achsen angetrieben, der Tender besteht aus Metall. Gefertigt wurde die Schnellzug-Dampflokomotive für die Spurweite H0. Allerdings haben Detailliebe und technische Finesse auch ihren Preis: Circa 430 Euro kostet die Schnellzug-Dampflokomotive der Baureihe 10 von Märklin.

Weitere Infos unter:

  • Deko-Set Buschheide der Busch GmbH & Co.

Die bereits beschriebene Themenwelt Buschheide des Herstellers Busch GmbH & Co. KG lief bereits 2015 erfolgreich und wurde 2016 entsprechend erweitert. Wer bereits über Gebäude dazu verfügt, für den könnte das vorliegende Deko-Set (kompatible Spurweite: H0) interessant sein. Dazu gehören Ausschmückungsteile wie Schilder, Kfz-Kennzeichen, Plakate, Wegweiser, Straßennamen u.v.m. Das dekorative Set liegt preislich bei lediglich zehn Euro.

Siehe dazu auch:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.