Modelleisenbahn Neuheiten

Was tut sich neues im Land der Modelleisenbahnhersteller? Bekanntermaßen warten die Hersteller jedes Jahr mit einer ganzen Reihe an neuen Produkten aus verschiedenen Bereichen auf, um es den Modelleisenbahnfans zu ermöglichen, bestehende Anlagen ergänzen oder auch umstrukturieren zu können. Dabei lassen es sich die Hersteller nicht nehmen, Innovationen bei den Fahrzeugen, d.h. Loks und Wägen, aber auch bei Gebäuden und weiteren wichtigen Gestaltungselementen der Modelleisenbahnlandschaft, etwa Vegetation, zu präsentieren. Im Folgenden erhalten Sie eine Auswahl an Produktbeispielen, die von den (großen) Modelleisenbahnherstellern in diesem Jahr auf dem Markt eingeführt wurden bzw. werden.

Produktneuheiten bei den Modelleisenbahnherstellern – vier Beispiele

Einer der größten und bekanntesten Hersteller von Modelleisenbahnherstellern ist das Unternehmen Fleischmann. Der fränkische Spielzeughersteller hat für den Herbst 2016 beispielsweise eine ganze Reihe an neuen Dampfloks, u.a. der Baureihe 41 (DRG, Epoche II) und der Baureihe 55 (DB, Epoche IV) für die Spur H0 angekündigt. Die Loks können wahlweise mit oder ohne Soundfunktionen bestellt werden, natürlich mit entsprechenden Preisunterschieden. Die vorbildgetreu lackierten und beschrifteten Loks sind definitv ein Hingucker durch ihre Optik in Schwarz-Rot und verfügen u.a. alle über ein LED Spitzenlicht. Wer für seine H0 Anlage nach einer adäquaten Dampflokomotive sucht, könnte bei Fleischmann durchaus fündig werden.

Insbesondere den E-Loks verschrieben hat sich in diesem Jahr der zweitgrößte Anbieter von Modelleisenbahnen, die Hornby Railways mit Sitz in Großbritannien. Das bereits im Jahr 1901 gegründete Unternehmen überrascht seine Anhänger 2016 mit unterschiedlichen Modellen von Elektrolokomotiven für die Spur H0, u.a. aus den Baureihen E33 und 171, wobei verschiedene Epochen (II, III und V) abgedeckt werden. Je nach persönlichen Vorstellungen hat man hierbei die Wahl zwischen einer E-Lok der ÖBB, gestaltet in grüner Ausführung und mit neuer Form, einer Elektro-Lok der DRG der Epoche II oder – besonders augenfällig durch die rote Lackierung – einer E-Lok der DB AG der Epoche V, die optisch durch ihren schmalen Zierstreifen und technisch u.a. durch die Kurzkupplungsmechanik von sich reden macht.

Einen vertrauten Klang in den Ohren von Modelleisenbahnfreunden hat selbstverständlich der Hersteller Märklin. Das im schwäbischen Göppingen ansässige Unternehmen ist ein absoluter Krösus unter den Modelleisenbahnproduzenten. Für den Herbst 2016 hat Märklin eine umfangreiche Palette an Neuheiten angekündigt. Hervorgehoben werden sollen hier die Produktinnovationen zum Thema Weihnachten; beginnend mit der Weihnachtsdampflok BR 50 (DB, Epoche III) für die Spur H0, die mit einer aufwändigen Lackierung („Merry Chrismas“, Schneesterne, Tannenbaum, Rentiere) und einem beleuchteten Tannenbaum auf der Pufferbohle versehen wurde – und obendrein pfeift die Lok auch noch „O Tannenbaum…“. Dazu passend können Weihnachtswagen bestellt werden. Dabei hat man die Wahl zwischen einem Rungenwagen BR 02 DRG und DB mit weihnachtlicher Gestaltung einerseits – der Wagen transportiert Lebkuchen, Zuckerstangen und einen Geschenksack. Und andererseits stellt Märklin einen Weihnachtswagen als offenen Güterwagen (Typ Eanos) vor, natürlich auch im weihnachtlichen Design mit Sternen, Krippe und den Hl. Drei Königen. Wer nach einem originellen Weihnachtsgeschenk sucht, kann sich also getrost im Sortiment von Märklin umsehen.

Zu guter Letzt soll noch ein Blick auf den Hersteller Roco geworfen werden. Wer auf der Suche nach einem Start-Set im Bereich der Diesellokomotiven ist, ist hier richtig, denn im Jahr 2016 hat das österreichische Unternehmen hier gleich zwei Start-Sets für die Spur H0 auf den Markt gebracht. Zur Wahl steht zum einen eine Diesellok der BR 212 mit Kohlezug der DB (Epoche IV), bestehend aus einer Diesellok in roter Lackierung, drei mit Kohleeinsatz beladenen Erzwagen, 24teiligem Gleisoval sowie der technischen Ausrüstung, die für den Betrieb benötigt wird. Auf der anderen Seite steht eine Diesellokomotive der Baureihe 112 mit Personenzug der BR (Epoche IV, Spur H0) zur Verfügung. Zum Set gehören neben der rot lackierten Diesellok noch zwei Personenwägen, ebenfalls ein 24teiliges Gleisoval und das notwendige technische Paket. Hervorzuheben ist bei diesen beiden Start-Sets von Roco das überaus faire Preis-Leistungs-Verhältnis.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.