Modelleisenbahn – Brawa H0 Neuheiten 2016

Auch 2016 hat der Hersteller Brawa wieder zahlreiche Neuheiten bei den Lokomotiven und Wagen herausgebracht

Kennern und Liebhabern von Modelleisenbahnen ist der Name Brawa ein Begriff. Es handelt sich bei diesem Unternehmen um einen namhaften Hersteller, der auf eine über 65 Jahre währende Firmengeschichte zurückblicken kann. Das Familienunternehmen Brawa produziert regional, d.h. in Deutschland, und wird bereits in dritter Generation von der Familie Braun geführt. Auch auf der Nürnberger Spielwarenmesse ist Brawa alljährlich mit einem Messestand präsent, um einen Einblick in die aktuellen Produktneuheiten geben zu können. Welche Neuerungen es 2016 im Bereich der Spur H0 gibt, erfahren Sie im weiteren Verlauf.

Auch 2016 hat der Hersteller Brawa wieder zahlreiche Neuheiten bei den Lokomotiven und Wagen herausgebracht

Das Familienunternehmen Brawa bietet im Bereich der Spur H0 eine große Auswahl an Dieselloks an
Foto: Erich Westendarp / pixelio.de

Neuigkeiten 2016 von Brawa bei der Spur H0

Im Bereich der Spur H0 hat Brawa in diesem Jahr eine ganze Reihe an neuen Lokomotiven herausgebracht, wobei der Hersteller auf die Produktion von Diesel- und Elektroloks spezialisiert ist. Mehrere Dutzend Lokomotiven wurden auf der Nürnberger Spielwarenmesse 2016 präsentiert, darunter sowohl komplett neu konstruierte Produkte als auch bisherige Ausführungen, die in der Form umgestaltet wurden, also gewissermaßen ein optisches Lifting erhielten. Überaus umfangreich ist die Auswahl bei den Dieselloks. Neuheiten stellen beispielsweise die Diesellok Deutsche Reichsbahn der Baureihe 108 mit ihrer markanten gelben Färbung oder die Diesellok V 100.23 der Deutschen Bundesbahn dar. Gerade Modelle der Deutschen Bundesbahn wurden gleich reihenweise bezüglich der Formgebung neu gestaltet. Eine ähnliche Tendenz zeigt sich bei den Elektrotriebwagen, etwa die Baureihe 425 der DB Regio, doch finden sich auch in diesem Bereich gänzliche Neuheiten, etwa die TRAXX Elektrolok der Baureihe 146 der DB AG oder – ein besonderer Hingucker – die Elektrolok der Baureihe 242: der Lokoop Orient-Express besticht vor allem durch sein auffälliges Design.

Doch nicht nur bei den Lokomotiven gibt es zahlreiche Neuentwicklungen, auch was die Konstruktion von Wagen angeht, war man im Hause Brawa überaus fleißig. Schier unübersichtlich ist die Auswahl an Wagen, wobei vorrangig Personen- und Güterwagen (sowohl offene als auch gedeckte Güterwagen), insbesondere unterschiedliche Modelle der Deutschen Bundesbahn als auch der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) vorgestellt werden. Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Wagen, darunter Steuerwagen, Flachwagen, Kesselwagen, Schienenwagen, Kühlwagen, Rungenwagen, Schiebewandwagen, Bierwagen und Behältertragwagen. Wer nach neuen Wagen für seine H0 Anlage sucht, hat bei Brawa somit die Qual der Wahl.

Modelleisenbahn Produktneuheiten von Brawa – Beispiele

  • Diesellok BR 216 DB von Brawa

Wie schon erwähnt sind Diesellokomotiven eine Spezialität des Herstellers Brawa. Ein schönes Modell für die Spur H0 (d.h. im Maßstab 1:87) ist die Diesellok der Baureihe 216 der Deutschen Bundesbahn. Die Lok mit der markant roten Färbung wird mit Gleichstrom betrieben und kann der Epoche V zugeordnet werden. Chassis, Gehäuse sowie die Griffstangen bestehen aus Metall, was für die Robustheit und Langlebigkeit dieser Lok steht. Beleuchtet wird sie mit warmweißem LED. Ein besonderes Highlight dieser Lok ist das überaus detaillierte, dreidimensionale Drehgestell. Wer mit der Diesellok BR 216 DB von Brawa liebäugelt, muss mit einem Anschaffungspreis von etwa 130 Euro rechnen.

Weitere Informationen finden Sie unter

  • Triebwagen BR 426 NRW DB von Brawa

Eine ansprechende Ausführung eines Personentriebwagens ist Brawa mit dem Triebwagen der Baureihe 426 der Bundesbahn NRW gelungen. Der für die Spur H0 konzipierte Triebwagen wird mit Gleichstrom betrieben und stellt die Epoche VI dar. Ganz detailgetreu ist der Personentriebwagen sowohl mit Inneneinrichtung als auch mit Innenbeleuchtung ausgestattet. Sowohl das Spitzenlicht als auch die Schlussleuchten funktionieren fahrtrichtungsabhängig. Zudem kann der Triebwagen BR 426 auf Oberleitungsbetrieb umgeschaltet werden. Als weitere technische Details wären der 5-pol. Motor, zwei Haftreifen sowie die elektrische Schnittstelle für Triebfahrzeuge mit 21pol. Steckvorrichtung zu nennen. Ganz günstig ist der Personentriebwagen von Brawa nicht; preislich liegt er bei rund 200 Euro.

Mehr dazu unter:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.